Aktuelles Detailseite

14.02.2012:

REACH Information für unsere Kunden

Im Zusammenhang mit REACH erhalten wir viele Anfragen von unseren Kunden. Wir möchten Sie deshalb zu REACH und dem Stand unserer Arbeiten informieren.

REACH ist das europäische Chemikaliengesetz und gilt für uns alle. 
Wie im Geschäftsverkehr üblich, dürfen Sie davon ausgehen, dass Ihr Partner sich an das Gesetz hält. 

Unsere Liefanten haben alle in unseren Produkten enthaltenen Stoffe vorregistriert. Dies gilt auch für Stoffe, die wir nicht selbst herstellen, inklusive Monomere von Polymeren. Wir gehen deshalb davon aus, dass im Rahmen der für Sie relevanten Lieferkette jeder Stoff mehrfach vorregistriert wurde. 
Die Registrierungsnummern vieler Stoffe wurden bereits in die Sicherheitsdatenblätter übernommen. 
Für viele unserer Rohstoffe gilt jedoch ein späteres Datum, da es sich hierbei um Spezialitäten handelt, die nicht in entsprechend großen Tonnagen hergestellt werden. Aus diesem Grunde können wir Ihnen heute nur sagen, dass die letzten Registrierungsnummern bis 2018 vorliegen werden. Auf jeden Fall erhalten Sie sofort nach Erhalt der Registrierungsnummern ein neues Sicherheitsdatenblatt (SDB).

Grosse Verwirrung besteht offensichtlich hinsichtlich der Mitteilungspflicht unter Pt. 3 des SDB. Art. 3.1 des Anhangs II der REACH-Verordnung hält fest, dass es nicht erforderlich ist, die vollständige Zusammensetzung eines Produktes anzugeben. Gemäß Art. 3.2 und 3.3 müssen nur Gefahrstoffe angegeben werden. Art. 3.5 schreibt vor, was anzugeben ist, nämlich die Bezeichnung und die zugeteilte Registrierungsnummer sowie, falls vorhanden, die EINECS- oder ELINCS-Nummer. Es gibt keine Verpflichtung, die CAS-Nummern oder die IUPAC-Bezeichnung mitzuteilen. 

Das wichtigste Mittel der Information in der Lieferkette ist das SDB. Durch das SDB erhalten Sie auch Informationen über Registrierungsnummern und Änderungen in der Einstufung. REACH fordert nur, dass Kunden, die in den letzten 12 Monaten ein Produkt bezogen haben, informiert werden. Selbstverständlich erhalten Sie für alle bei uns gekauften Produkte ein SDB, nicht nur für jene, für die die REACH-Verordnung es vorschreibt. 

Was die Verwendung anbetrifft (Titel V der REACH-Verordnung), so werden wir fristgerecht auf Sie zukommen. Um unnötige Arbeit zu vermeiden, möchten wir Sie bitten, uns Ihre Verwendung noch nicht mitzuteilen. Auf Verbandsebene ( u.a. ZVO ) laufen Projekte zur Erstellung von Expositionsszenarien um für unsere Branche typische Verwendungen abzudecken.

REACH (und GHS) erfordern einen sehr großen Aufwand von allen Chemiefirmen. Wir halten uns an REACH. Doch REACH ist nicht unser Geschäftszweck. Dieser besteht nach wie vor darin, Ihnen qualitativ hochwertige Spezialitäten zu liefern und bei der Lösung von neuen, technischen Herausforderungen zu helfen.